Qualifying vom Imola GP

Neues Thema Antworten
Benutzeravatar
Foren Mitglied
Rechte Hand
Beiträge: 823
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 21:21

Qualifying vom Imola GP

Beitrag von Foren Mitglied »

Max Verstappen
Bild
erlöst Red Bull und entscheidet das engste Qualifying der Saison in Imola für sich. Nach schwierigen Trainings sprach der Formel-1-Weltmeister in einem spannenden Showdown gegen McLaren und Ferrari ein Machtwort. Mit der 39. Pole seiner Karriere stellte er zugleich einen Rekord von Ayrton Senna ein. Verstappen geht am Sonntag zum achten Mal in Folge von Startplatz eins ins Rennen, was bisher nur der brasilianischen Formel-1-Legende gelang.

Die Reihenfolge für den ersten Run im Finale lautete Hülkenberg, Verstappen, Norris, Tsunoda, Piastri, Sainz, Leclerc, Russell und Hamilton. Einzig Ricciardo verzichtete auf einen ersten Versuch. Der Weltmeister bestätigte seine starke Form aus dem Q2 mit 1:14.869 Minuten, doch die Konkurrenz blieb ihm auf den Fersen. Norris kam bis auf 0,073 Sekunden heran, dahinter folgten Leclerc, Piastri, Sainz, Russell, Tsunoda, Hamilton und Hülkenberg.

Auch beim Showdown führte Hülkenberg das Feld an. Hinter dem Haas-Piloten reihten sich Ricciardo, Sainz, Leclerc, Tsunoda, Russell, Hamilton, Verstappen, Norris und Piastri ein. Den Ferrari-Fahrern ging auf dem letzten Run schon früh die Luft aus. Trotz einer absoluten Bestzeit im Mittelsektor kam Leclerc nur auf eine Zehntelsekunde an Verstappens Bestwert heran. Der Titelverteidiger packte derweil den Hammer aus und verbesserte seine Zeit.

Mit 1.14.746 Minuten war der Niederländer auch für das McLaren-Duo einen Wimpernschlag zu schnell. Piastri und Norris kamen auf unter eine Zehntelsekunde an Verstappen heran, mussten sich jedoch mit den Startplätzen zwei und drei zufriedengeben. Dahinter komplettierten Leclerc, Sainz, Russell, Tsunoda, Hamilton, Ricciardo und Hülkenberg die Top-10. ...

Q. u. weiteres auf Motorsport

Bild

Startaufstellung
Bild

Angaben sind ohne Gewähr!
Dortmund: Einmal ein Borusse immer ein Borusse
Herne West (Scheiße04): Einmal ein Ar*chloc* immer ein Ar*chloc*
Neues Thema Antworten